Über uns

2Rivers – der Name ist Programm! Am Zusammenfluss von Rhein und Mosel fördert das Festival Kommunikation, Begegnung und Dialog über Grenzen hinweg und auf vielfältige Weise: zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, zwischen Filmschaffenden und Filminteressierten auf lokaler wie internationaler Ebene, zwischen etablierten Filmemacher:innen und Newcomern, aber auch zwischen Kino, Wissenschaft und Kunst.

Seit 2016 richtet das Koblenzer Dokumentarfilm-Festival alle zwei Jahre den Fokus auf transkulturelles, dokumentarisches Kino – mit einem Programm aus Filmvorführungen, Workshops, Retrospektiven und Diskussionen. Ursprünglich unter dem Namen GIEFF@Koblenz, seit 2020 als Two Rivers Festival. Cross-Cultural Documentary Cinema Koblenz, kurz: 2Rivers, zuerst am historischen Florinsmarkt, jetzt in der Koblenzer Kulturfabrik, werden an fünf Tagen jeweils in der Fronleichnams-Woche aktuelle Filme über das ‚Eigene‘ und das ‚Fremde‘ gezeigt und – wann immer möglich – mit den Macher:innen diskutiert.

Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Kulturdezernentin Frau PD. Dr. Margit Theis-Scholz und wird vom Verein „Filmfest Koblenz e.V.“ organisiert. Kooperationspartner sind die Kulturfabrik Koblenz sowie das Institut für Kulturwissenschaft an der Universität Koblenz, unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Ackermann und einem Team von wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen und zahlreichen Studierenden.