2Rivers Festival 2022 | ABGESAGT 

Wer hätte gedacht, dass wir uns auch 2022 noch mit Corona auseinandersetzen müssen? Nachdem wir 2020 eines der ersten komplett digitalen Filmfestivals in Deutschland auf die Beine gestellt haben, wollten wir 2022 wieder ganz auf Präsenz setzen. In der Koblenzer Kulturfabrik sollte das 2Rivers vom 15. bis 19. Juni 2022 den Fokus auf transkulturelles, dokumentarisches Kino richten – mit einem Programm aus Filmvorführungen, Workshops, Retrospektiven und Diskussionen.

Wir sind davon überzeugt, dass das 2Rivers nur durch Austausch und Begegnung, d.h. die gleichzeitige körperliche Anwesenheit des Publikums, der Filmemacher:innen und der Kurator:innen, sowie derjenigen, die das Festival ausrichten, zu jenem einzigartigen Ereignis werden kann, das wir uns alle wünschen.

Dazu gehört, dass sich Menschen aus aller Welt über fünf Tage in einer entspannten und anregenden Atmosphäre leibhaftig begegnen können – sei es zum ersten, sei es zum wiederholten Male – durch die Filme angesprochen bzw. in der einen oder anderen Form inspiriert werden, und diese Erfahrung miteinander teilen können.

Vor dem Hintergrund der aktuell sich wieder verschärfenden Pandemie-Situation mussten wir allerdings befürchten, dass wir genau dieses Umfeld nicht garantieren und auch keine Filmemacher:innen aus dem Ausland einladen können. Deshalb haben wir uns schließlich schweren Herzens und mit großem Bedauern dazu entschlossen, keine Wette auf die Durchführung des Festivals einzugehen und das 2Rivers 2022 abzusagen. Dies schien uns der richtige Zeitpunkt insofern, als noch keine Filme ausgewählt und noch kein(e) Filmemacher:in eingeladen und auch noch keine größeren Kosten entstanden waren.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten für Ihren Einsatz bedanken – besonders den Filmemacher:innen, die ihre Filme bei uns eingereicht haben – und hoffen auf bessere Zeiten.

 

Das 2Rivers-Team